Cranio-Sacrale

 

Therapie


Die Craniosacral-Therapie (= Schädel-Kreuzbein-Therapie) ist eine alternative Behandlungsmethode, die aus der Osteopathie entstanden ist. Durch spezielle Handgriffe (vorwiegend an Schädel und Kreuz bein) soll im Körper das Gleichgewicht zwischen den Flüssigkeits-, Gewebe- und Knochenbewegungen hergestellt werden, was vorwiegend zu einem effektiven Energiefluss  und zum Aktivieren der Selbstheilungskräfte führt.
      
Es handelt sich im Prinzip um das Wahrnehmen des sogenannten craniosacralen Rhythmus der Pulsation der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit. Der behandelnde Therapeut ertastet diesen durch die Berührungen am Körper und wirkt mit Handgriffen auf die Funktionseinschränkungen.

Die Therapie ist gut geeignet für sowohl akute, als auch chronische Erkrankungen oder zum Auflösen von Blockaden des Bewegungsapparates. Genauso zu empfehlen ist sie bei Allergien, Asthma, Kopfschmerzen/Migräne, Lernschwierigkeiten, Frauenleiden, seelischem Trauma, nach Unfällen, Operationen etc. Erfahrungsgemäß kann diese Behandlungsmethode eine wichtige Rolle bei Komplikationen in der Schwangerschaft oder bei einer Geburt übernehmen.

Der Patient liegt dabei meistens in der Rückenlage auf der Liege. Eine Sitzung dauert ca 1 - 1,5 Stunde.